Wie entsteht eigentlich ein Hallux valgus? Diese Frage bekomme ich in meinen Kursen, aber auch auf Instagram regelmäßig gestellt. Kleine Info vorab: Hallux heißt Großzehe, valgus bedeutet nach innen geneigt.

Und um genau dieses Thema ranken sich diverse Mythen, wie zum Beispiel:

  1. Der Hallux valgus ist genetisch bedingt
  2. Er ist durch High Heels entstanden
  3. Man kann nichts dagegen tun, außer zu operieren

Diese Mythen rund um den Hallux valgus möchte ich heute mit dir beleuchten. Ich werde dir erklären, wie ein Hallux valgus wirklich entsteht und dir zeigen, was du dagegen tun kannst.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

 

Am Ende stelle ich dir noch ein paar individuelle Lösungsmöglichkeiten vor.
Du bist nicht sicher, ob du einen Hallux valgus hast? Dann fangen wir ganz von vorne an:

Was ist ein Hallux valgusHallux valgus vorher nachher

Stelle dir einen Fuß vor, der vorne immer spitzer zuläuft. D. h., der große Zeh und der kleine Zeh werden immer bessere Freunde und laufen sozusagen aufeinander zu. Die Zehen haben in diesem Fall eine Fehlstellung. Ab einem bestimmten Winkel (größer als 12°) spricht man von einem Hallux valgus.
Das ist eine arthrotische Veränderung, bei der das Grundgelenk sich entzünden, röten und  schmerzen kann. Dazu kommen Schwellungen und Heißwerden des Gelenks durch die Entzündung. Das ist extrem unangenehm und kann den Alltag einschränken. Je nach Schwere sind die Symptome unterschiedlich. Aber wie entsteht ein Hallux valgus? Dazu gibt es verschiedene Theorien. Deshalb starten wir direkt mit den Mythen!

Mythos 1: Der Hallux valgus ist genetisch bedingt

„Da kannste nix machen, das haben deine Mama und deine Oma auch schon gehabt“. Kommt dir das bekannt vor? Erstens, ist das meiner Meinung nach Quatsch und zweitens versetzt du dich mit so einer Einstellung in eine passive Opferrolle. Das wiederum bedeutet, du kommst wahrscheinlich gar nicht auf die Idee, dass du aktiv etwas ändern kannst!
Aber zurück zu den harten Fakten und warum dieser Mythos meiner meinung nach Quatsch ist:

Bei 98% der Menschen, die einen Hallux valgus haben, sind nicht die genetischen Voraussetzungen die Ursache, sondern meistens ihre Lebensgewohnheiten. Bei den anderen 2% kann die Fehlstellung rheumatischer Herkunft oder angeboren sein. Wie gesagt, bei 98% ist das nicht der Fall und es kann aktiv etwas gegen den Hallux valgus unternommen werden. Damit meine ich keine Operation, aber dazu kommen wir bei Mythos Nummer 3.

Der Hallux valgus entsteht also nicht dadurch, dass ihn deine Eltern oder Großeltern haben. Die Art und Weise, wie du deine Füße benutzt ist maßgeblich.

Mythos 2: Der Hallux valgus entsteht durch High Heels

Frauen wie Männer können einen Hallux valgus haben. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass wir alle generell zu enge Schuhe tragen! Zwar kommen mir – besonders wenn ich an High Heels denke – schlimme Bilder von eingequetschten Füßen in den Sinn, generell gilt das aber für die meisten konventionellen (Business-)Schuhe.

Ursache eines Hallux valgus ist in der Regel unsere Schuhwahl und wie wir unsere Füße im Alltag behandeln. Der Hallux valgus ist überwiegend in unserer westlichen Welt vertreten. Bei Menschen, die überwiegend barfuß leben, kommt er sehr selten vor.

vorher nachher hallux valgus

Mythos 3: Man kann nichts tun, außer zu operieren

Eine riesige Fehlannahme! Die Vorher-Nachher-Bilder aus meinen Kursen sprechen für sich. Es ist nachweislich möglich, etwas gegen den Hallux valgus (und auch gegen andere Beschwerden) zu unternehmen.

Wichtig ist, sich das Gesamtbild des Körpers anzuschauen, um die wahre Ursache herauszufinden. Deshalb sollte meiner Meinung nach ein Hallux valgus nie isoliert gesehen und behandelt werden.

Leider ist das in vielen Praxen der Fall. Schnell werden Einlagen verschrieben und auch Operationen durchgeführt. Ich kenne persönlich Menschen, die ihren Hallux valgus bereits zweimal operieren haben lassen, da er nach der ersten OP wieder kam. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass die Ursache nicht erforscht und behandelt wurde. Wenn die Ursache nicht bei der Wurzel

gepackt wird, wird das Symptom immer wieder kommen.  Demnach ist eine Operation meiner Erfahrung nach keine langfristige und nachhaltige Lösung.

Wie entsteht der Hallux valgus wirklich?

Es gibt mehrere Ursachen, die in Frage kommen.

Fehlhaltungen
Das ist eine große und breit gefächerte Kategorie, weshalb ich hier nicht so sehr ins Detail gehen kann. Um dir aber einige Übeltäter zu nennen:

  • suboptimale Stellung der Wirbelsäule
  • Stellung des Beckens
  • Ausrichtung der Hüftgelenke
  • Stellung der Knie & der Sprunggelenke
  • Knick-, Senk-, Spreizfüße

Diese Fehlhaltungen können dazu führen, dass sich ein Hallux valgus entwickelt und verschlimmert. Auch die Körperspannung kann eine Rolle spielen, womit wir wieder beim Thema Hohlkreuz wären. Wie du siehst, gibt es sehr viel zu beachten und zu tun, bevor überhaupt eine Operation in Erwägung gezogen werden sollte. Ganzheitlichkeit ist hier der Schlüssel.

Schuhe
Besonders konventionelle Schuhe sind in der Regel viel zu eng für unsere Füße. Noch dazu haben sie meistens einen (kleinen) Absatz, was nicht förderlich für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung ist.
In konventionellen Schuhen kann dein Fuß nicht richtig arbeiten. Er kann sich nicht auffächern, wenn das Gewicht beim Gehen verlagert wird. Auch der weitere Ablauf des Gangzyklus wird durch zu enge Schuhe gestört. Durch kleine und größere Absätze (manchmal auch unsichtbar) kommt hinzu, dass oft zu viel Gewicht auf dem Vorderfuß liegt. Ich sehe Schuhe aber nicht als eigentliche Ursache, sondern eher als eine Nebenursache.

Wie kannst du einem Hallux valgus entgegenwirken?

Es gibt unterschiedliche Lösungen – sofern die Ursache klar ist. Nur wenn du weißt, warum dein Körper mit einem Symptom wie dem Hallux valgus reagiert, kannst du eine nachhaltige Verbesserung erzielen.

Um dir das an einem Beispiel zu verdeutlichen:
Um als Ursache beispielsweise einen Spreizfuß zu erkennen, muss ich diesen erst als solchen erkennen. Dann setze ich die Behandlung am Spreizfuß an, statt den Hallux valgus zu operieren. Ein Spreizfuß kann beispielsweise durch zu enge Schuhe entstehen. Es reicht allerdings nicht, einfach die Schuhallux valgus nachherhe zu wechseln. Die Muskulatur muss wiederaufgebaut werden.
Das Gute ist: Du hast es in der Hand deine Füße zu stärken. Ganzheitlichkeit ist der Schlüssel.

Um Fehlhaltungen deiner Füße vorzubeugen, bzw. sie langfristig loszuwerden, empfehle ich dir Folgendes:

  1. Gehe so oft wie möglich barfuß und nutze verschiedene Untergründe
  2. Trage geeignete Schuhe, die ausreichend Platz für deine Füße bieten
  3. Trainiere deine Füße, damit du eine nachhaltige Lösung für deine Gesundheit hast

Mein Motto ist: Trainieren statt operieren!

Das kannst du aktiv tun

Ich empfehle dir, eine individuelle Lösung zu suchen. Das machen wir beispielsweise in meinen Kursen, sodass jede Person eine individuelle Lösungsstrategie und, nach einem Vorgespräch mit  mir oder einer meiner geschulten Physiotherapeutinnen, einen persönlichen Trainingsplan bekommt.
Ein maßgeschneidertes Training ist wichtig um nachhaltig eine Veränderung zu schaffen und die Entstehung des Hallux valgus und anderer Beschwerden vorzubeugen.

Du siehst, es steckt so viel mehr hinter der Entstehung des Hallux valgus als High Heels oder Genetik. Du hast deine (Fuß-)Gesundheit selbst in der Hand und kannst dich jederzeit entscheiden, aktiv etwas für dich zu tun.

Wenn dir der Artikel geholfen hat, teile ihn gerne mit anderen Menschen, für die er wichtig sein könnte.
Für mehr Tipps und Inspirationen folge mir gerne auf Instagram und komme in die kostenfreie Facebook Gruppe „Barfuß Power: Füße trainieren mit Vivi Barfuß“. Wenn du noch Fragen oder ein Feedback hast, dann hinterlasse hier gerne einen Kommentar. Ich freue mich auf den Austausch!

Viele Grüße an die Füße,
Vivi Barfuß

 

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Du willst Neuigkeiten vom Blog oder Podcast nicht verpassen? Melde dich hier an und du bekommst alle interessanten Infos und Vorteile per Barfuß-Brief in dein E-Mail Postfach!

Deine Emailadresse ist bei mir sicher und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Erfolgreich! Bitte bestätige die Mail in deinem Postfach.

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Du willst Neuigkeiten vom Blog oder Podcast nicht verpassen? Melde dich hier an und du bekommst alle interessanten Infos und Vorteile per Barfuß-Brief in dein E-Mail Postfach!

Deine Emailadresse ist bei mir sicher und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Erfolgreich! Bitte bestätige die Mail in deinem Postfach.

Pin It on Pinterest

Share This