Geschrieben von Vivi Barfuss

Hi, ich bin Vivi Barfuß - Physiotherapeutin und Barfußcoach aus Leidenschaft. Ich helfe Menschen, die Probleme mit ihren Füßen haben zu einem aktiveren und schmerzfreien Leben - ganz ohne Operation.
10. Juni 2022

Morton Neurom und Metatarsalgie

Vor ein paar Tagen habe ich eine interessante Frage in meinem Postfach gehabt, die ich gerne mit dir teilen will. Vielleicht kannst du auch von meiner Antwort profitieren?

“Liebe Vivi, ich weiß, du stellst keine Ferndiagnosen und wir kennen uns gar nicht. Aber ich hab’ ein Problem und frage mich, ob du mir helfen kannst.
Ich habe beim Gehen oft Schmerzen im Fuß vorne. Ich hab’ auch das Gefühl, dass sie mit der Zeit schlimmer werden. Manchmal will ich gar nicht mehr laufen, weil es so weh tut, fühlt sich an, als laufe ich direkt auf den Knochen😵‍💫. Barfußschuhe habe ich (noch) nicht gekauft.
Hast du vielleicht mal eine Übung gepostet, oder einen Tipp, der mir helfen kann? Oder sollte ich erstmal zum Orthopäden für eine Diagnose? Danke schonmal! Mareike.”

Die liebe Mareike hat ganz recht, ich kann keine Ferndiagnosen stellen. Für mich klingt die Beschreibung ihrer Symptome aber stark nach Morton Neurom / Metatarsalgie.
Damit ist nicht zu spaßen, da spreche ich leider aus Erfahrung.

Mögliche Ursachen sind:

  • Fehlbelastung / Überlastung durch falsche Schuhe
  • Reduktion des Fettgewebes der Fußsohle
  • Hammerzehe/ Krallenzehe
  • Hallux valgus (auch postoperativ)
  • ein bestehender Spreizfuß

Da wir sowohl den Spreizfuß als auch Hammer- oder Krallenzehe und Hallux valgus mit gezieltem Training bekämpfen können, haben wir auch eine Lösung für dich, wenn du eine Metatarsalgie hast. Es ist definitiv behandelbar und Mareike kann selbst etwas tun, um ihre Schmerzen zu lindern!
Woran du Morton Neurom / Metatarsalgie erkennst und was dir helfen kann, erkläre ich dir jetzt.

Mögliche Symptome einer Metatarsalgie:

  • Schmerzen im Vorfuß, oft beim Auftreten, vor allem beim Abrollen, also wenn das ganze Gewicht auf dem Vorfuß lastet
  • Extreme Schmerzen, wenn du auf Zehenspitzen bist oder lange auf hartem Boden stehst
  • Der Vorfuß wird immer breiter, weil viel Last dort liegt, z.B. durch erhöhte Fersen in konventionellen Schuhen
  • Es fühlt sich an, als würden deine Knochen direkt den Boden berühren. Das liegt daran, dass sich das Fettpolster zwischen den Zehengrundgelenken und Haut reduzieren kann

Das kann dir helfen:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diesen Bereich zu entspannen. Ich empfehle:

  • Regelmäßige Mobilisation, um die Durchblutung zu verbessern
  • Eine Pelotte unter dem Fuß tragen (kleines Kissen, das man sich an die korrekte Stelle klebt zur übergangsmäßigen Entlastung. Eine Anleitung findest du in unserem Shop bei den Tapeanlagen im Spreizfuß-Bundle
  • Training der Muskulatur, die diese Bereiche anhebt und in Form bringt. Das gelingt z.B. mit den Geckozehen (und der Progression der Geckos, siehe dazu PRO Kurs Sohlenschmerz)
  • Schuhe, die breit genug sind! Dann kann der Fuß in die Breite gehen in der Bewegung und dem Gehirn die richtige Rückmeldung geben. Ein eBook zum korrekten Füße messen ist auf unserer Homepage zu finden.

Morton neurom/ Morton Neuralgie

Hierbei handelt es sich um sehr ähnliche Symptome und Behandlungsmöglichkeiten wie bei der Metatarsalgie.
Der Unterschied ist eine Entzündung eines Nerves bzw. die Kompression des Nervs durch einen geschwollenen Schleimbeutel.
Was kannst du tun? Komme in den Barfuß Basics Kurs! Wir haben mit unserem Konzept ausnahmslos sehr gute Erfahrungen gemacht und schon nach wenigen Wochen Erfolge gefeiert. Zusätzlich zum Rundum-Sorglos-Paket gibt es jetzt noch Taping Anlagen, die unser gezieltes Training für dein Quergewölbe unterstützen.

Auch Mareike entschied sich dazu, meinen Kurs zu machen, um ihre Situation zu verbessern. Ich freue mich schon darauf sie zu begleiten!
Wenn du auch dabei sein willst, melde dich an.

2 Kommentare

  1. Genau das hatte ich mit etwa 14 Jahren auch! Seither nur noch Schuhe mit Einlagen (Pelotte), Ohne ging gar nichts. Fussschmerzen begleiten mich seither mein ganzes Leben lang. Hohe Schuhe (leicht erhöhte Schuhe) eine Qual, also unmöglich. Seit einem Jahr Fersensporn … man kann tatsächlich noch schlimmere Schmerzen haben! Jetzt mache ich zum Glück deinen Kurs. Vielleicht kann man mit 53 Jahren ja doch noch ohne Fussschmerzen leben?

    Ganz liebe Grüsse
    Christina (Tina)

    Antworten
    • Hi Tina! Wir freuen uns sehr, dich auf deinem Weg zu starken und gesunden Füßen begleiten zu dürfen! Liebe Grüße an die Füße, Luana – Team Vivi Barfuß

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Du willst Neuigkeiten vom Blog oder Podcast nicht verpassen? Melde dich hier an und du bekommst alle interessanten Infos und Vorteile per Barfuß-Brief in dein E-Mail Postfach!

Deine Emailadresse ist bei mir sicher und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Erfolgreich! Bitte bestätige die Anmeldung in deinem E-Mail Postfach.

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Du willst Neuigkeiten vom Blog oder Podcast nicht verpassen? Melde dich hier an und du bekommst alle interessanten Infos und Vorteile per Barfuß-Brief in dein E-Mail Postfach!

Deine Emailadresse ist bei mir sicher und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Erfolgreich! Bitte bestätige die Anmeldung in deinem E-Mail Postfach.

Jetzt Gratis Anleitung zum korrekten Messen Deiner Füße und Schuhe herunter!

Mit dem Abesenden des Formulars erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Aber keine Angst: Deine Emailadresse ist bei mir sicher und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Du erhältst nach dem Absenden den Download per E-Mail und anschließend auch den regelmäßigen Barfußbrief mit exklusiven Tipps, Neuigkeiten und Aktionen. Den Barfußbrief kannst Du aber auch jederzeit einfach wieder abbestellen.

Erfolgreich! Bitte bestätige die Anmeldung für den Download in deinem E-Mail Postfach.

Pin It on Pinterest

Share This