Ich bin mir sicher, du hast in deinem Leben schon mal Schuhe gekauft. Dabei hast du vielleicht einfach nur im Regal nach deiner jeweiligen Größe geschaut, welches Paar dir als erstes ins Auge springt. Kurz anprobieren, ein paar Schritte im Geschäft machen, noch ein prüfender Blick in den Spiegel und dann ist es meistens auch schon entschieden.

Von der richtigen Schuhgröße für deine Füße bist du damit allerdings weit entfernt.
Deshalb rate ich dir dringend von dieser Methode ab. Auf Dauer kann das nicht nur unbequem werden, sondern deine Füße können sich langfristig verändern. Statt einer gesunden Fußform können sie eine Schuhform annehmen. Klingt ziemlich ungesund, oder?

Leider ist das bei den meisten Füßen der Fall. Fehlstellungen wie Hallux valgus, Krallenzehen usw. können durch Schuhe die nicht richtig passen begünstigt werden. Wie du das vermeiden kannst und was es mit der richtigen Schuhgröße auf sich hat, erfährst du hier.
Disclaimer: Ich empfehle ausschließlich Barfußschuhe!

Du willst deine Füße (und die deines Kindes) richtig ausmessen und Fehlstellungen vermeiden? Hier kannst du dir gratis eine PDF Anleitung mit allen empfohlenen Methoden herunterladen!

Darum ist die richtige Schuhgröße so wichtig

Wenn du mich schon länger kennst, weißt du sicher, dass ich kein Fan von konventionellen Schuhen bin. Sie sind in der Regel “genormt”, sodass es nicht möglich ist, einen Schuh zu finden, der individuell zu deinem Fuß passt.
Trägst du Schuhe, die unpassend (zu eng, zu klein, zu groß) für deine Füße sind, kann das schmerzhafte Fehlstellungen begünstigen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Hallux valgus
  • Krallenzehen
  • Hammerzehe
  • usw.

Das passiert dadurch, dass dein Fuß keinen Platz hat, sich beim Gehen im Schuh aufzufächern. Im Gegenteil, ist der Schuh zu klein, wird dein Fuß gequetscht, insbesondere deine Zehen. Besonders bei Füßen deren zweiter oder dritter Zeh länger ist als der große Zeh, fehlt der Platz in konventionellen bzw. zu engen Schuhen. Wenn das über Jahre der Fall ist, verlernen deine Füße ihrer eigentlichen Funktion nachzugehen, weil der enge Schuh den normalen Gangzyklus verhindert. Die Zehen haben einfach zu wenig Platz um richtig zu arbeiten. Das kann wiederum Auswirkungen auf den Rest deines Körpers haben.

Falsche Schuhe ziehen also einen ganz schönen Rattenschwanz nach sich! Eine Studie aus Österreich hat herausgefunden, dass bis zu 80% der Kinder in Kindergärten in Österreich und Deutschland Schuhe tragen, die zu klein sind. Wenn du Kinder hast, ist es wichtig, von Anfang an Schuhe zu kaufen, die die richtige Größe haben. Damit tust du deinem Kind einen großen Gefallen, denn Fehlstellungen können mit den richtigen Schuhen in der Regel vermieden werden.
Die gute Nachricht: Du kannst jederzeit anfangen, die richtige Schuhgröße zu ermitteln, passende Schuhe zu kaufen und damit deinen Füßen etwas Gutes zu tun.

So funktionieren deine Füße

Damit du verstehst, warum falsches Schuhwerk so große Auswirkungen auf die Füße hat, erkläre ich dir grob, was deine Füße leisten.
Deine Füße stecken voller Muskeln. Wie auch im Rest deines Körper, müssen diese Muskeln genutzt werden, damit sie stark bleiben. Ein Arm, der über Wochen in einem Gips steckt, wird in dieser Zeit sicher keinen dickeren Bizeps bekommen. Die Muskulatur wird wahrscheinlich eher schwächer werden, da der Arm nicht benutzt werden kann. Genauso ist es, wenn deine Füße in (konventionellen) zu engen Schuhen stecken. Es fehlt ihnen hier, wie schon gesagt, an Beweglichkeit und an ausreichend Platz, um ihre Funktion zu erfüllen.

Beim Gehen lastet das Gewicht deines Körpers auf einem Fuß, während der andere Fuß den Schritt nach vorne macht. Damit der Fuß abrollen und dein Gewicht optimal verteilen kann ist es wichtig, dass er ausreichend Platz hat. Beim Aufkommen bzw. Abrollen fächern sich deine Zehen normalerweise auf und geben Informationen über den Untergrund an dein Gehirn weiter.
Hebst du deinen Fuß beim Gehen wieder an, zieht sich dein Fuß reaktiv zum vorherigen Auffächern wieder zusammen. Das heißt, der Fuß “verspannt” sich in einer guten Art und Weise, wenn der Schritt passiert. Wenn dein Fuß in der Luft ist, bereitet er sich darauf vor, wieder auf dem Boden aufzukommen, indem er stabiler/gespannter wird.
Wenn die Fußmuskulatur eher schwach ist, und die Füße größtenteils in zu engen Schuhen stecken, hat das Auswirkungen auf genau diesen Ablauf. Deshalb ist es so wichtig, dass deine Füße genügend Platz im Schuh haben.

Die richtige Länge

richtige schuhgröße ermittelnAber wieviel Platz ist denn ausreichend?
Dazu gibt es Richtwerte. Grundlage hierfür ist natürlich, dass du deine Füße richtig ausgemessen hast. Nur so kannst du für dich und deine Fußform individuell den richtigen Schuh und somit die richtige Schuhgröße und den richtigen Schuh finden.

Hierbei gilt allerdings nicht: Einmal gemessen = für immer gültig. Deine Füße verändern sich mit den Jahren, auch wenn du sie trainierst und Barfußschuhe trägst. Daher gilt unbedingt: Messe deine Füße vor JEDEM Schuhkauf aus!

So, jetzt aber zurück zur Länge:
Es ist wichtig, dass deine Zehen nach vorne hin mindestens 12 Millimeter, bzw. 1,2 Zentimeter Platz haben. Bei Kindern sagt man, dass sogar noch fünf Millimeter Zuwachs mit zugerechnet werden kann. Dann wären es insgesamt 1,7 Zentimeter Platz im Schuh über den längsten Zeh hinaus.
Die genannten Werte sind Zirka-Werte, deshalb empfehle ich dir, dein Kind zu beobachten. Wenn es mit den Schuhen nur umher stolpert, ist wahrscheinlich zu viel Platz nach vorne. Ist das der Fall, probiere einen Schuh, der nur 1,3 cm bis 1,5 cm hat. Du kannst ein bisschen ausprobieren, was für dein Kind und natürlich auch für deinen Fuß das Richtige ist.

Bei der genannten österreichischen Studie hat sich herausgestellt, dass 1,2 Zentimeter vor dem längsten Zeh hin bis zu der Stelle an der der Schuh endet, benötigt werden, damit der Fuß richtig abrollen kann. Ansonsten läufst du Gefahr, dass der Schuh deinen Zeh verschiebt und die eben beschriebenen Fehlstellungen entstehen können. Das erklärt, warum so viele Menschen Probleme mit den großen Zehen haben. In diesen Fällen haben die Füße keine V-Form nach vorne hin, sondern eher eine Schuhform, die vorne spitzer zusammenläuft als sie sollte.
Ist zu viel Platz nach vorne, kann es – bei Erwachsenen wie bei Kindern – passieren, dass die Zehen beim Gehen regelrecht krallen, da sie das Gefühl haben sie müssten den Schuh “festhalten”.

Bei Sandalen darf es etwas weniger Platz nach vorne sein, da sie in der Regel im Zehenbereich offen sind. Die Füße können demnach nicht vorne anstoßen. Daher kannst du minimum 7 Millimeter zu der Länge deines Fußes dazurechnen. So kannst du sicherstellen, dass der längste Zeh beim Abrollen im Schuh bleibt und nicht den Boden berührt.

Die richtige Breite

Wusstest du, dass die Breite der Füße von manchen Geräten nicht gemessen wird? Dabei ist sie genauso individuell wie die Länge eines jeden Fußes und sollte deshalb unbedingt beachtet werden.
In einem Schuh, der zu eng ist, werden deine Füße richtig eingeschränkt, wie ich oben schon beschrieben habe.

Der (Barfuß)Schuh sollte mindestens Fußbreite, maximal 4 mm breiter sein, als dein Fuß.
Ist der Schuh zu breit, “schwimmst” du im Schuh und deine Zehen müssen krallen.
Ragt dein Fuß an den Seiten über den Schuh hinaus, sendet das die falschen Signale an dein Gehirn. Somit kann der Untergrund nicht richtig eingeschätzt werden, was wiederum deine Gangart beeinflusst.
Du siehst also, deine Füße sind ein ganz schönes Meisterwerk, das auch so behandelt werden sollte!

Wie du deine richtige Schuhgröße ermitteln kannst

Wenn du deine Barfußschuhe mit Socken trägst, solltest du auch deine Füße mit Socken ausmessen. Hierbei spielt eine Rolle, welche Socken du trägst. Auch Socken können die Stellung deiner Zehen beeinflussen.

Damit du alle wichtigen Punkte zum richtigen Messen deiner Füße auf einen Blick hast, empfehle ich dir, mein PDF zu nutzen. Dort sind unter anderem verschiedene Mess-Methoden zusammengefasst, die nachweislich gut  funktionieren. Alle Methoden, die zu einer zuverlässigen Aussage führen

  • ob der Schuh die richtige Größe hat
  • für die Form der Zehen und
  • für die Länge des Fußes

findest du hier.

Was kannst du noch für deine Füße tun

Wie du siehst, ist es nicht empfehlenswert, einfach in den nächsten Schuhladen zu spazieren, bzw. deine “normale” Größe online zu bestellen. Ich hoffe dieser Artikel und das PDF helfen dir, die richtige Schuhgröße und den optimalen Schuh für dich und deine Fußform zu finden.
Solltest du schon Fehlstellungen bzw. Probleme mit deinen Füßen haben oder auch einfach nur deine Füße trainieren wollen, dann ist einer meiner Kurse vielleicht das Richtige für dich.

Mein Team und ich helfen dir gerne dabei, deine Füße wieder zu mobilisieren und zu trainieren, damit sie dich noch lange gesund durchs Leben tragen. Alle Infos dazu findest du hier.

Hast du noch Fragen zum Thema Füße messen? Hinterlasse gerne ein Feedback im Kommentar, ich freue mich auf den Austausch!

Viele Grüße an die Füße,

Vivi

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Du willst Neuigkeiten vom Blog oder Podcast nicht verpassen? Melde dich hier an und du bekommst alle interessanten Infos und Vorteile per Barfuß-Brief in dein E-Mail Postfach!

Deine Emailadresse ist bei mir sicher und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Erfolgreich! Bitte bestätige die Mail in deinem Postfach.

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Jetzt Barfuß-Brief abonnieren

Du willst Neuigkeiten vom Blog oder Podcast nicht verpassen? Melde dich hier an und du bekommst alle interessanten Infos und Vorteile per Barfuß-Brief in dein E-Mail Postfach!

Deine Emailadresse ist bei mir sicher und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Erfolgreich! Bitte bestätige die Mail in deinem Postfach.

Pin It on Pinterest

Share This
Datenschutz
Vivi Barfuß, Inhaber: Vivian Gläsel c/o Grosch Postflex #1349 (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Vivi Barfuß, Inhaber: Vivian Gläsel c/o Grosch Postflex #1349 (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.